Leistungskurve nutzen und effektiver werden

Dass Sie nicht zu jeder Tageszeit gleichmäßig leistungsfähig sind, haben Sie als erwachsener Mensch sicherlich schon heraus gefunden. Spätestens beim Thema Schicht- oder Nachtarbeit springt jedem diese Erkenntnis vor die Augen.

Wenn Sie effektiv arbeiten wollen, und damit meine ich auch Ihren Bewerbungsprozess, dann ist es vorteilhaft, wenn Sie Ihre persönliche Leistungskurve kennen und deren höchsten Ausschläge erfolgreich nutzen. Die Grafik zeigt eine durchschnittliche Leistungskurve eines Erwachsenen. Die X-Achse gibt dabei die Tageszeit an – die Y-Achse die jeweilige Leistungsfähigkeit. Interessant dabei ist zu sehen, dass die meisten Menschen ungefähr um neun Uhr morgens am besten drauf sind. Ab 20 Uhr (Gruß an alle Nachtarbeiter) nimmt die durchschnittliche Leistung beständig ab um nach Mitternacht in den tiefen Schlaf zu fallen. Doch bei alle dem gibt es Ausnahmen.

Manche Menschen sind Tag- und andere typische Nachtmenschen. Bei denen sehen die Kurven anders aus. Betrachten wir zuerst die Kurve des Morgenmenschen. Nennen wir ihn einfach einmal Felix Früh. Felix ist um 7 Uhr schon fit wie ein Turnschuh. Er springt rasch aus den Federn und läuft gleich zu Höchstleistungen auf. Wie Sie sehen, ist ab 10 Uhr mit Felix aber schon nicht mehr so viel los. Mit geschmeidigen Kurven sinkt seine Leistung im Tagesverlauf gemächlich ab. Er fällt um 22 Uhr völlig erschöpft auf die Matratze.

Während Felix glücklich träumt, arbeitet Norbert Nacht noch unter Hochdruck. Er ist ein typischer Nachtmensch. Punkt 22 Uhr stimmt bei Norbert einfach alles: Seine Sinnesorgane informieren ihn optimal. Anforderungen an sein gesamtes Leistungsvermögen gehen ihm leicht von der Hand. Im Speditionslager zum Beispiel ist Norbert genau der Richtige um die ankommenden Nachtlieferungen in Empfang zu nehmen oder eingehende Lieferungen zu überprüfen. Für Felix wären solche Aufgaben um diese Uhrzeit eine reine Katastrophe: Dem Versagen wären Tür und Tor weit geöffnet.

Für Sie ist es besonders wichtig herauszufinden, was Sie für ein Mensch sind. Wann haben Sie Ihre höchste Leistungsfähigkeit, wann sackt sie ab. Um welche Uhrzeit ist Ihrer Erfahrung nach meisten Schicht im Schacht? Wann müssen Sie einfach ins Bett gehen um am nächsten Tag überhaupt etwas zustande bringen zu können? Beantworten Sie all diese Fragen.

Prüfen Sie Ihr eigenes Verhalten über die kommenden Tage und finden Sie heraus, wann Sie das meiste leisten und wann rein gar nichts mehr klappt. Diese Unterschiede liegen in Ihrer persönlichen Leistungskurve begründet. Wenn Sie diese genau kennen – und das klappt nicht an einem Tag allein – dann sind Sie in der Lage Ihre ganz persönliche Leistungskurve zu erstellen. Nach Möglichkeit sollten Sie Ihren Arbeitstag danach ausrichten! Damit das auch optimal gelöst werden kann, finden Sie hier ein Diagramm in das Sie Ihre Daten eintragen können.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s